Modellbahn

Aus Digital Modellbahn

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sprachen:
Deutsch
Technik |

Steuerung | Rückmeldung | Handregler | Software | Datenbank | Impressionen


History

In einem extra Kellerraum steht mein Hobby. Eine Modellbahnanlage die aus 5 Platten zusammengesetzt ist. Vier davon sind 180x205cm groß. Die fünfte ist ca. 100x60cm.

Der Berg ist mit einem kleinen Halt versehen und misst 100x240cm. Es gibt 2 Auffahrten.

Die gesamte Platte ist in 3 Stromkreise aufgeteilt. Zwei davon sind auf der unteren Platte angebracht. Der dritte Stromkreis ist für den Berg vorgesehen.

Auf der gesamten Anlage sind 4 Wendeschleifen integriert. Außerdem besitzt sie einen Abstellbahnhof mit 5 Gleisen und daneben einen Lokschuppen mit 3 Ständen und einer Drehscheibe.

Im unteren Dorf befindet sich der Bahnhof mit 6 Gleisen. Die Bahnsteige sind mit LED Beleuchtung ausgestattet. Ein großes Bahnhofsgebäude, der Hauptbahnhof, bildet den Mittelpunkt der Anlage.

Der Tunnel der durch den Berg führt ist mit einem Schattenbahnhof mit Abstellgleisen und Durchfahrtsgleisen ausgestattet.

Die Stromversorgung zusammen mit der Digital-Signaleinspeisung für die Gesamtanlage erfolgt über 2x 10A Booster. Sie laufen im Betrieb mit 7A Belastung. Hinzu kommt ein 10A Booster für den Rückmeldebus mit den S88 Rückmeldungen. Die beschrankten Bahnübergänge sind Computergesteuert und werden von Servos angetrieben.

Auf dem Berg befindet sich ein kleiner einständiger Lokschuppen mit Servotüren und weitere Abstellgleise. Der Bahnhof ist 4-Gleisig. Eines davon ist ein Durchfahrtsgleis. Die Bahnsteigbeleuchtung wird wie in dem großen Hauptbahnhof mit LEDs realisiert.

Die Anlage weist 3 Brücken auf. Wobei 2 davon zweigleisig sind und längere Strecken überspannen. Sie dienen der Auffahrt zum Berg. Die 3. Brücke ist eingleisig und stellt den Gleisübergang einer Nebenstrecke dar.

Alle Loks sind wegen der langen Lebensdauer mit LED Beleuchtung ausgestattet. Sie besitzen außerdem einen Decoder von Conrad mit Lastregulierung. Die Loks sind mit einem Stütz-Kondensator versehen (wenn es der Platz zulässt), um an Stellen unterbrochener Stromversorgung eine unterbrechungsfreie Fahrt zu gewährleisten. Die Wagen sollen nach und nach eine Beleuchtung erhalten. Der eingebaute Beleuchtungs-Decoder ist ein Eigenbau. Die D-Zugwagen sollen mit einer stromleitenden Kupplung ausgestattet werden. Dadurch wird die Stromabnahme an jedem einzelnen Wagen vermieden.

Die Weichen wurden mit Weichenantrieben von Conrad realisiert. Die Ansteuerung soll über Selbstbaudecoder erfolgen. Sie sollen eine Rückmeldung beinhalten und über den Rückmeldebus abgefragt werden. Die Stromzuführung für Zusatzartikel wie Bahnübergänge, Weichen und Beleuchtungen soll über ein gesondertes Kabel erfolgen. Sie besitzt 3 Spannungen 5V, 12V, 16V~ und zusätzlich noch eine Leitung für die Digitaldaten.

Die Steuerung der Gesamtanlage übernimmt der Bahn PC. Dieser kommuniziert über die COM1 und die LPT Schnittstelle mit der Platte. Außerdem sind Handregler vorhanden. Mit diesen kann man einzelne Züge steuern und über die Modellwelt fahren lassen. Es sollen bis zu 8 Handregler über die Platte verteilt angeschlossen werden. So kann der Betrachtungswinkel individuell bestimmt und dem aktuellen Geschehen angepasst werden.

Insgesamt befinden sich im Fahrbetrieb 14 Züge und 3 weitere Loks auf der Anlage.


Die Züge

  • D-Zug mit 4Wagen und Autowagen, E-Lok
  • Kleiner Doppelstockzug (2teilig) mit E-Lok
  • Großer Doppelstockzug (4teilig) mit Diesellok
  • ICE mit Bordbistro und 3 Mittelwagen
  • Dieseltriebzug (2teilig)
  • Kleiner Nostalgiezug mit kleiner Dampflok grün
  • Kleiner Nostalgiezug mit kleiner Dampflok schwarz
  • Nostalgiezug mit großer Dampflok schwarz
  • Güterzug mit Kesselwagen
  • Mischgüterzug mit Tenderdampflok schwarz
  • Containerzug mit Diesellok klein
  • Diesellok klein
  • Dampflok klein schwarz


Aufbau Ansteuerung

Gesteuert wird die Gesamtanlage über zwei Computer. Jeder der beiden Computer nimmt unterschiedliche Aufgaben wahr. In der folgenden Abbildung sind zu jedem Computer die angeschlossenen Komponenten dargestellt. Das Loconet-10 ist ein gemeinsames "Netzwerk" zum Datenaustausch zwischen den Rechnern und wird für die komplette Beleuchtungssteuerung verwendet.

750px

Weitere Details zur DCC Steuerung der Lokomotiven findet ihr unter Steuerung.