Rocrail

Aus Digital Modellbahn

Wechseln zu: Navigation, Suche

Technik | Steuerung | Rückmeldung | Handregler | Software | Datenbank | Impressionen


Rocrail

Als Steuerungssoftware wird Rocrail verwendet (wiki.rocrail.net). Die Software ist Open-Source und beherrscht sogar den Automatikbetrieb. Ein großer Vorteil der Software ist die Unterstützung vieler handelsüblicher Zentralen.

TX: DCC-Protokoll:

  • Für die Steuerung meiner Modellbahnanlage nutze ich die Software der Zentrale DDX, welche ein DCC Signal auf dem COM-Port erzeugt. Mittels eines sehr einfachen Booster B-4 von Tams Elektronik, können die Züge auf der Anlage über DCC gesteuert werden.


RX: S88-Protokoll:

  • Als Rückmeldung wird der S88-N Busstandard verwendet. Das Rückmeldesignal wird mittels DDX erzeugt und lässt sich vom LPT-Port abgreifen. Um eine galvanische/elektrische Trennung zum PC herzustellen wurde ein modifiziertes Modul von Digital-Bahn verwendet. Mehr dazu findet ihr unter Rückmeldung.


RX/TX: Loconet:

  • Für die Handsteuerung wird das LocoNet Protokoll und der FredI Handregler eingesetzt. Die Handregler werden unter FredI näher erläutert.


Die korrekte Einstellung von Rocrail erfordert Erfahrung oder viel Zeit wenn man alles ausprobiert. Hier habe ich einmal meine Konfiguration mit DDX und Loconet aufgelistet.

Weitere Fragen und Details zu den Funktionen von Rocrail könnt ihr im Forum von Rocrail nachlesen: http://forum.rocrail.net/

Lichtsteuerung

Die Lichtsteuerung der Modellbahnanlage wird über LED-Stripes realisiert. Diese sind z.B. an der Decke des Bahnhofdachs angebracht und strahlen indirekt auf den Bahnsteig. Gesteuert wird das Licht über die Rocrail Software.
Eine Fast Clock Modellbahnuhr kann auf die Modellgegebenheiten programmiert werden. Die Uhr besitzt dazu einen Multiplexer, welcher es ermöglicht die Uhrzeit zu beschleunigen. So ist es möglich einen ganzen Tagesablauf innerhalb von 15 Minuten zu realisieren.

Nacht:   4 min   20:30 - 03:30 = 7 h
Sonnenaufgang:   2 min   03:30 - 07:00 = 3,5 h
Tag:   7 min   07:00 - 17:00 = 10 h
Sonnenuntergang:   2 min   17:00 - 20:30 = 3,5 h

Fast Clock

Rocrial Uhr einstellen

Das Steuerungprogramm Rocrail besitzt eine eigene Uhr. Mit dieser kann zum Beispiel ein Fahrplan realisiert werden. Hier dargestellt ist eine Beleuchtungssteuerung.

Um eine solche Uhrgeschwindigkeit mit der Rocrail Uhr abzubilden, muss der "divider" der Uhr auf 96 eingestellt werden.

4 * 15 min = 1 Std --> 24 Std * 4 = 96

Somit entsprechen 96 Sekunden Modellzeit = 1 Sekunde Echtzeit --> 37:1. Dann werden 24 Stunden Echtzeit in 15 Minuten Modellzeit abgebildet.


Rocrail Update

Rocrial Dienst

Ab der Version 3336 von Rocrail ist es nun auch möglich die Aktualisierungsintervalle für die Fast Clock zu konfigurieren. Um Traffic auf dem Übertragungsnetz, bei mir LocoNet, zu reduzieren sollte dieser Wert bei einem "divider" von 48 auf 30 Minuten eingestellt werden. http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=rocrailini-service-en#clock_service

Beleuchtung

Für die Beleuchtung kommen LED-Strips zum Einsatz. Diese sind in Abschnitten zu je 50 cm mit 30 LEDs bestückt.

Vorgesehen sind 5x solche "Leuchten", welche aus 15 m RGB LEDs 5050 und 5 m Warm-Weiß LEDs bestückt wurden. Jede "Leuchte" wird mit 6x 50 cm RGB LEDs und 2x 50 cm Warm-Weiß LEDs bestückt. Für die PWM Ansteuerung sorgt der Schaltkreis TLC5940. Dieser stellt 16 PWM Kanäle zur Verfügung. So kann jede "Leuchte" eine andere Farbe (3 Kanäle je für 5 Lampen = 15) annehmen. Die Warm-Weiß LEDs lassen sich im ganzen (alle "Leuchten") in ihrer Helligkeit regulieren und dienen zusätzlich für starkes Tageslicht.